PCCS Immowert GmbH


Immobilien­bewertungen

Prozessorientiert, unabhängig und strengsten Verhaltensregeln verpflichtet.

FÜR ALLE, DIE DEN MARKTWERT EINER IMMOBILIE WISSEN WOLLEN

Neutrale Verkehrswertermittlungen (Marktwert) unterstützen Kauf- bzw. Verkaufsprozesse von Immobilien. Sie helfen zudem bei Bilanzierungen, steuer-, erbschafts-, vertrags- oder eherechtlichen Fragen. Die Gutachten sind vor Gericht und von Finanzämtern anerkannt und bei Auseinandersetzungen Basis für den gerechten Ausgleich der Parteien. Unsere Gutachter für Immobilien erstellen für Sie objektive, unabhängige und unparteiische Gutachten.


VERKEHRS­WERT­GUTACHTEN (§ 194 BauGB)

  • dienen zur Preisprüfung im Rahmen eines Kaufs oder Verkaufs einer Immobilie
  • sind Grundlage für Vermögensumschreibungen bzw. Vermögensübergängen
  • können bei Finanzbehörden vorgelegt werden
  • werden zur Bewertung von Konkursmassen eingesetzt
  • dienen der Risikobewertung im Rahmen der Richtlinien gemäß Basel II/ Basel III
  • dienen der bilanziellen Bewertung im Rahmen der internationalen Bewertungsrichtlinien IAS 16 / IAS 40
  • ermitteln die angemessene Höhe von Entschädigungen/ Umlagen

MIT EINEM VERKEHRS­WERT­GUTACHTEN ERHALTEN SIE:

  • Detaillierte Lagebeschreibung (Mikro- und Makrolage, Grundstücksmerkmale)
  • Beschreibung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Grundbuch, Baurecht, Baulasten, etc.)
  • Aktuellen Marktvergleich mit Bewertung der Lagefaktoren Detaillierte Gebäudebeschreibung mit Beurteilung, dazu gehört u.a. die Beschreibung der Konstruktion, der Ausstattung, des Bauzustands, der Außenanlagen, der Mietsituation etc.
  • Ermittlung des Bodenwerts, des Gebäudesach- , Ertrags- bzw. des Vergleichswerts
  • Bewertung sonstiger wertbestimmender Umstände
  • Ermittlung des Verkehrswerts nach § 194 BauGB

Wenn es schnell gehen soll: Die Kurzbewertung von PCCS Immowert GmbH

Nicht immer wird ein umfassendes Verkehrswertgutachten benötigt. Um einfach nur schnell den Wert eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung zu bestimmen, bietet PCCS ImmoWert mit der Kurzbewertung eine lohnende Alternative. Dieses eignet sich für Personen, die im Zuge eines An- oder Verkaufs eine Einschätzung benötigen, was die Immobilie wert ist, oder auch, um die Höhe eines Erbes einschätzen zu können. Für Gerichtsverhandlungen bei Scheidungen etc. benötigen Sie allerdings ein vollständiges Verkehrswertgutachten. Als kompakte Information reicht die Kurzbewertung. Damit können Sie beispielsweise einschätzen, ob von einem Makler aufgerufene Summen für ein Haus oder eine Wohnung angemessen sind. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach über den Kontakt-Button oben rechts.

Die Kurzbewertung umfasst:

  • eine Werteinschätzung ohne Prosa
  • Ortsbesichtigung innen und außen
  • Foto-Dokumentation
  • Begehungsbericht
  • recherchierte aktuelle Marktdaten

Die Kurzbewertung ist geeignet für:

  • Eigentumswohnungen
  • Ein-/ Zweifamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser bis 6 Einheiten

WIR SIND DEUTSCHLANDWEIT FÜR SIE DA

Sie benötigen eine Immobilienbewertung in München, Hamburg, Stuttgart, Berlin oder Frankfurt? Kein Problem. Wir sind deutschlandweit für Sie da und decken von unseren Standorten das komplette Bundesgebiet ab. Hier ein kleiner Auszug:

Karte der Standorte

c/o Mindspace
Rödingsmarkt 9
20457 Hamburg
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Wilmersdorfer Str. 117
10627 Berlin
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Universitätsstr. 14
04109 Leipzig
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Girardetstr. 1
45131 Essen
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Baseler Str. 10
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Königstr. 58
70173 Stuttgart
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

Dachauer Str. 11
80335 München
Tel.: +49 40 - 32 52 18 20

In Google Maps anzeigen

IMMOBILIEN­BEWERTUNG IM DETAIL ERKLÄRT

  • Banken und Versicherungen
  • Unternehmen mit Immobilienbestand
  • Immobilienfonds und Investoren
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Vermögensverwalter, bestellte Betreuer
  • Öffentliche Auftraggeber
  • Gerichte
  • Privatkunden
  • Geschäftskunden
  • Immobilientransaktionen
  • Bewertung von Sicherheiten im Rahmen der Finanzierung
  • Portfoliobewertungen
  • Erbauseinandersetzungen, Schenkungen
  • Steuerliche Zwecke
  • Bilanzierung von Immobilien
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen
  • Versicherung von Immobilien
  • Scheidungsangelegenheiten
  • Höchste Bewertungskompetenz durch qualifizierte und anerkannte Gutachter für Immobilien
  • Neutralität und Unabhängigkeit
  • Absolute Diskretion
  • Bundesweit regional vertreten
  • Einheitlicher Gutachtenstandard
  • Zertifizierte Gutachter nach Norm DIN EN ISO 17024
  • Kooperation mit anderen Bereichen der Unternehmensgruppe

Objektiv und neutral - Immobilienbewertung mit PCCS Immowert GmbH

MEHR SICHERHEIT DURCH EINEN GUTACHTER FÜR IMMOBILIEN BEIM KAUF UND VERKAUF


Nutzen Sie die Möglichkeit eines objektiven Immobiliengutachtens durch einen neutralen Experten. Denn: ganz gleich ob es um Kauf, Verkauf oder Finanzierung geht, die nachhaltige Bewertung und Begutachtung von Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Spezialimmobilien und Managementimmobilien ist unser Metier.

Wir erstellen für Sie eine Bewertung ganz nach Ihren Bedürfnissen. Dabei berücksichtigen wir nicht nur aktuell messbare Daten wie Bausubstanz oder Standortqualität, sondern aktuelle Marktdaten sowie regionale Trends. 


WANN SIE EINEN GUTACHTER FÜR IMMOBILIEN BENÖTIGEN:


Verschiedenste Ereignisse können im Alltag eine Immobilienbewertung erforderlich machen. Im privaten Bereich gehören Erbangelegenheiten oder eine Scheidung zu den häufigsten Anlässen, den Verkehrswert bzw. Marktwert eines Hauses oder einer Wohnung ermitteln zu lassen. Wer den Verkauf seiner Immobilie plant, kann über die Bewertung einen realistischen Wert ermitteln. Ebenso können Käufer feststellen, ob der aufgerufene Preis des Verkäufers auch dem tatsächlichen Wert entspricht.

ONLINE-IMMOBILIEN­BEWERTUNG ODER VERKEHRS­WERT­GUTACHTEN?

Diverse Anbieter werben im Internet mit einer kostenlosen Online-Immobilienbewertung. Mehr als einen ersten Eindruck vom möglichen Wert einer Immobilie bietet diese Methode allerdings nicht. Anhand hinterlegter Daten und eingegebenen Kriterien wie der Postleitzahl, dem Alter des Gebäudes, der Wohnfläche und der Ausstattung werden automatische Preisspannen ermittelt, die vom tatsächlichen Wert abweichen können.

Vor allem, wenn eine Immobilie keine standardmäßig geschnittene bzw. ausgestattete ist, sondern Objektbesonderheiten aufweist, die ohne eine Begehung vor Ort nicht berücksichtigt werden können, ist die Online-Immobilienbewertung nicht mehr zuverlässig.

Für den Nachweis einer unabhängigen Beurteilung mit gleichzeitig höherer Sicherheit solle ein qualifizierter Gutachter hinzugezogen werden.

Die Wertermittlung durch einen Gutachter von PCCS Immowert umfasst Details wie eine Ortsbegehung (innen und außen), eine Foto-Dokumentation, einen Begehungsbericht, aktuelle Marktdaten, die Berücksichtigung von Lage, Ausstattung und Zustand. Auf dieser Grundlage wird ein offizielles Gutachten erstellt, das einen seriösen und fundierten Immobilienwert enthält und vor Gericht verwendet werden kann.

Der aus einem Verkehrswertgutachten resultierende Immobilienwert ist für die beteiligten Parteien und auch für Dritte ein objektives und nachvollziehbares Ergebnis. Ein Gutachter verfügt in der Regel über eine sehr gute Kenntnis des lokalen Marktes und kann Faktoren wie durchgeführte Modernisierungen und seine persönlichen Erfahrungswerte einfließen lassen, um die Immobilie möglichst genau einzupreisen.

Daher kann eine Online-Immobilienbewertung niemals ein unabhängiges Experten-Wertgutachten ersetzen. Sie ist lediglich eine erste, grobe Orientierung.

MÖGLICHE BEWERTUNGS­VERFAHREN

Eine Immobilienbewertung kann mit unterschiedlichen Bewertungsverfahren durchgeführt werden. Man unterscheidet zwischen Vergleichswertverfahren, Sachwertverfahren und Ertragswertverfahren. Je nach Art der Immobilie entscheidet sich auch das angewandte Verfahren. 

Vergleichs­wert­verfahren

Das Vergleichswertverfahren eignet sich besonders zur Wertermittlung von Eigentumswohnungen und Reihenhäusern. Beim Vergleichswertverfahren werden die zu bewertenden Immobilien mit ähnlichen Objekten in unmittelbarer Nähe verglichen. Je mehr Eigentumswohnungen mit identischem oder ähnlichem Schnitt sich in der gleichen Wohnanlage befinden, umso genauer lässt sich mit dieser Methode der tatsächliche Wert ermitteln.

Sach­wert­verfahren

Das Sachwertverfahren eignet sich für Ein- oder Zweifamilienhäuser. Bei diesen ist, zum Beispiel aus Mangel an geeigneten Vergleichsimmobilien, das Vergleichswertverfahren nur sehr selten anwendbar. Grundlage für das Sachwertverfahren sind der Sachwert des Gebäudes und der Grundstückswert, welcher sich vor allem anhand des Bodenrichtwerts beziffern lässt. Der aktuelle Bodenrichtwert ist daher von elementarer Bedeutung für das Verfahren. Der Grundstückswert wird mit dem Gebäudesachwert bzw. den Kosten eines Neubaus addiert und die Altersabschreibungen, Abnutzungserscheinungen usw. werden vom Wert abgezogen. Daraus ergibt sich unter Berücksichtigung der Marktlage der Wert der Immobilie. Für Haus-Eigentümer, die Ihre Immobilie beispielsweise verkaufen wollen, ist dieses Verfahren interessant.

Ertrags­wert­verfahren

Das Ertragswertverfahren wird vor allem bei Renditeobjekten eingesetzt, also bei Mehrfamilienhäusern oder bei an Gewerbeimmobilien. Diese Immobilien erwirtschaften nämlich einen Ertrag. In die Ermittlung des Werts fließen die nachhaltig erzielbaren Mieteinnahmen (Jahreskaltmiete abzüglich Fix- und Betriebskosten, Instandhaltungskosten, Verwaltungskosten und Bodenwertverzinsung) sowie die Kosten für Grund und Boden ein. Der Grundstückswert wird wie beim Sachwertverfahren anhand des Bodenrichtwertes berechnet. Die Bodenwertverzinsung wird durch die Multiplikation von Liegenschaftszins und Bodenwert berechnet. Auch die Restnutzungsdauer des Gebäudes fließt in die Wertermittlung ein. Der Ertragswert des Gebäudes ergibt sich im Wesentlichen aus dem Gebäudereinertrag und dem Grundstückswert.

FAKTOREN BEI DER IMMOBILIEN­BEWERTUNG

Stadtgebiet

LAGE

Wenn Sie eine Immobilie bewerten möchten, ist das wesentliche Kriterium die Lage. Diese hat den größten Einfluss auf den Immobilienwert. Es geht dabei nicht nur um die Region oder die Stadt, sondern auch um das Stadtviertel und die direkte Nachbarschaft, die Infrastruktur und die sozialen Schichten im Viertel. Auch angrenzende Viertel mit anderen sozialen Schichten, die nur wenige Meter entfernt beginnen, können den Wert beeinflussen.

Haus von innen

AUSSTATTUNG

Je gehobener die Ausstattung, umso höher ist der Marktwert. Elemente wie eine Fußbodenheizung, ein Kamin, eine hochwertig und modern ausgestattete Küche und ein ebenso modernes Badezimmer steigern den Wert beträchtlich. Auch die Größe der Zimmer und der Bodenbelag fließen mit ein. So haben Parkettböden selbstverständlich einen höheren Wert als ein durchgängiger Fließen- oder Linoleum-Boden.

Zustand eines Hauses

ZUSTAND

Um den Zustand einer Immobilie zu bewerten, richtet sich der Blick verstärkt auf die Fenster, das Dach und die Fassade. Ein neuer Anstrich - innen und außen - der Einbau neuer Fenster oder Heizungsanlagen sowie umfassende Modernisierungen steigern den Marktwert.

WARUM PCCS IMMOWERT GMBH?

Wir bewerten für Sie Ihr Haus bzw. Ihre Immobilie auf Basis von Lage, Zustand, Ausstattung und aktueller Daten. Die Immobilienbewertung von PCCS Immowert ist nicht online und auch nicht kostenlos, dafür aber objektiv, unabhängig, unparteiisch und seriös. Egal, ob für Eigentümer oder Interessenten: Wir ermitteln den Immobilienwert für Haus und Wohnung. Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. PCCS Immowert unterstützt Sie gerne bei Ihrer Immobilienbewertung.